Dr. Falk Billion: 20 Jahre öbuv. Sachverständiger

(31.07.2016) Vor 20 Jahren wurde der Falk Billion als erster Sachverständiger in Deutschland für das Sachgebiet „Wirtschaftlichkeitsbewertung von Golfanlagen“ öffentlich bestellt und vereidigt.

Als Dr. Falk Billion am 31. Juli 1996 seine Bestallungsurkunde aus den Händen des damaligen Präsidenten der IHK für München und Oberbayern, Dr. Dieter Soltmann, erhielt, war dies das Ergebnis eines anderthalbjährigen Bestellungsprozesses.

Ein Sachgebiet „Wirtschaftlichkeitsbewertung von Golfanlagen“ hatte es nämlich bis dahin nicht gegeben. Und so musste die IHK, nachdem Dr. Billion Ende Januar 1995 seinen Antrag eingereicht hatte, zunächst eine bundesweite Prüfung des „öffentlichen Bedürfnisses“ vornehmen. Dazu wurden alle IHKs der Republik angeschrieben und um ihre Stellungnahme dazu gebeten, ob denn wohl besonderer Sachverstand für das „neue“ Gebiet Wirtschaftlichkeitsbewertung von Golfanlagen benötigt werde.

Als dies überwiegend positiv bestätigt wurde, kam es im Mai 1995 zunächst zu einer sog. Vorprüfung des Kandidaten Dr. Billion durch einen Ausschuss der IHK. Ein Jahr später, nachdem zwischenzeitlich externe Referenzen eingeholt worden waren, fand Anfang Mai 1996 in den Räumen der Handelskammer zu Hamburg noch eine umfangreiche fachliche Prüfung durch ein dreiköpfiges Expertengremium statt.

Nachdem alle Voraussetzungen erfüllt waren, erfolgte dann Ende Juli 1996 die öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger für Wirtschaftlichkeitsbewertung von Golfanlagen.

20 Jahre später hat Dr. Falk Billion als Deutschlands „dienstältester“ öbuv Sachverständiger für Wirtschaftlichkeitsbewertung von Golfanlagen bis dato 699 Gutachten, Studien und Berichte zu den verschiedensten Aspekten der Wirtschaftlichkeit von Golfanlagen („von der Wiege bis zur Bahre“, von der ersten Vorstudie für neue Golfplatzprojekte bis zum Wertgutachten im Insolvenzverfahren von Golfanlagen-Gesellschaften) erstellt. Einen bedeutenden Anteil der von Dr. Billion erstatteten Gutachten nehmen Ermittlungen des Verkehrswerts (Marktwerts) von Golfanlagen ein, von denen wiederum ein großer Teil vor einem kreditwirtschaftlichen Hintergrund (Gewährung von Darlehen) erstattet wurde.