Zahlen zu Golf in Deutschland (2017): Aufschlussreiche Details

(18.01.2018) Zahlenmäßige Entwicklungen im Jahr 2017: Mehr registrierte Golfer, weniger (?) Golfplätze, Zuwächse und Abnahmen in verschiedenen Kategorien sehr unterschiedlich

Gewerbliche Golfanlagen (2015): Verluste fast dreimal so hoch wie Gewinne

(15.01.2018) Das Gesamtvolumen der Jahresfehlbeträge gewerblicher deutscher Golfanlagen war im Wirtschaftsjahr 2015 mit -34,1 Mio. € fast dreimal so hoch (Faktor 2,9) wie das der Jahresüberschüsse (+11,8 Mio. €).

Grundbesitzwert von Golfplatz-Grundstücken: Kein Werterhöhungs-„Automatismus“!

(12.12.2017) Eine große Zahl von Golfplätzen in Deutschland wurde in den 90er Jahren errichtet, die weitaus überwiegende Mehrzahl davon auf vormals landwirtschaftlich genutzten Grundstücken, welche von ihren Eigentümern an Golfclubs oder Golfplatzgesellschaften verpachtet wurden.

Golfanlagen: Ermittlung des Wertes im „Mittelwertverfahren“?

(04.08.2017)   Warum eine Vermischung von Substanzwert und Ertragswert nicht zur Ermittlung eines marktgerechten Verkehrswerts/Unternehmenswerts führt

Golfplatz-Grundstücke: Erhöhter Bodenwert?

(03.07.2017)   Haben Golfplatz-Grundstücke „automatisch“ einen höheren Bodenwert als vergleichbare landwirtschaftliche Flächen?

Ertragswert von Golfanlagen: Wie wird der Barwert der zukünftigen Erträge berechnet?

(19.06.2017)   Der Ertragswert von Golfanlagen wird ermittelt als der auf den Stichtag der Bewertung abgezinste Barwert der zukünftigen (über die wirtschaftliche/vertragliche Restnutzungsdauer der Golfanlage erwirtschaftbaren) Erträge. Dazu werden die prognostizierten Erträge (Umsatzerlöse abzüglich Betriebskosten) mit einem Barwertfaktor multipliziert. Dieser Multiplikator ist der Kehrwert des für die Diskontierung der Zukunftserträge angewandten Zinssatzes.

Golf in Deutschland: Marktpotenzial ausgeschöpft

(23.05.2017)  Stagnation/Rückgang der Mitgliederzahl pro 18 Löcher belegt die weitgehende Sättigung des deutschen Golfmarkts