Wirtschaftlichkeit von Golfanlagen

(13.04.2015)   Viele Golfanlagen in Deutschland stecken in einer Krise. Manche Clubs und Betreiber sind in (noch) latenten, etliche schon in ganz akuten Schwierigkeiten. Stagnation der Mitgliederentwicklung, Exodus jüngerer und weiblicher Golfer aus dem organisierten Golfsport, abnehmende Spielfrequenz und Abwanderung in Billigmitgliedschaften sind Faktum auf vielen deutschen Golfanlagen.

Verkehrswert von Golfanlagen: Anrechnung des Bodenwerts „drollig“?

(13.03.2015)   „Der Verkehrswert eines Golfbetriebs bemisst sich nicht nach dem Wert, den er für den gegenwärtigen Eigentümer darstellt, sondern nach der Wertschätzung eines potenziellen Käufers.“

Stille Reserven

(18.02.2015)   „Die Gesellschaft ist zum Bilanzstichtag in Höhe von .... Mio. € bilanziell überschuldet. Im Sachanlagevermögen der Gesellschaft sind stille Reserven in übersteigender Höhe vorhanden, so dass eine Überschuldung im insolvenzrechtlichen Sinne nicht vorliegt.“

Auslastung“ von Golfanlagen: Nicht Mitglieder, sondern Tee Times!

(02.01.2015)   Viele der konkurrierenden Golfanlagen seien bereits „ausgelastet“ und nähmen keine Mitglieder mehr auf. Daher ergäbe sich eine positive Prognose für die „Auslastung“ der geplanten Anlage. So die Aussage im Text zum Bebauungsplan für eine neue Golfanlage.

„Billiggolf“: Ein hausgemachtes Problem

(06.12.2014)   Der Antrag des DGV-Präsidiums zum a.o. Verbandstag am 29.11.2014, neue Nachfrageformen und nicht organisiertes Golf über eine Ausweis-Differenzierung an den organisierten Golfsport vor Ort anzubinden, wurde von den Delegierten mit einer Mehrheit von 93% abgelehnt.

Die "verlorenen" Golfer

(13.11.2014)   Auf deutschen Golfanlagen werden Jahr für Jahr weniger Golfrunden gespielt. Der Rückgang „golfender“ Golfer führt auf Golfanlagen zunehmend zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Hinzu kommt: Eine große Zahl organisierter Golfer geht den Anlagen von Jahr zu Jahr verloren, weil Clubs und Betreiber es nicht verstanden haben, diese Kunden an sich zu binden.

„Frischer Wind“

(05.11.2014)   Gedanken zur Gewinnung von neuen Mitgliedern in Deutschlands Golfclubs

  • 4 Millionen Menschen in Deutschland sind interessiert an Golf, haben es aber noch nicht ausprobiert, weil sie glauben, dass Golf „zu teuer“, „zu elitär“, „zu langweilig“ oder „zu unsportlich“ sei.
  • Diese Menschen sollen jetzt für den Golfsport begeistert werden. Dazu wurden die Zielgruppen analysiert und ein Kommunikationskonzept erstellt.

Soweit ist alles gut und richtig. ABER: Vier Fragen seien erlaubt: