„Frischer Wind“

(05.11.2014)   Gedanken zur Gewinnung von neuen Mitgliedern in Deutschlands Golfclubs

  • 4 Millionen Menschen in Deutschland sind interessiert an Golf, haben es aber noch nicht ausprobiert, weil sie glauben, dass Golf „zu teuer“, „zu elitär“, „zu langweilig“ oder „zu unsportlich“ sei.
  • Diese Menschen sollen jetzt für den Golfsport begeistert werden. Dazu wurden die Zielgruppen analysiert und ein Kommunikationskonzept erstellt.

Soweit ist alles gut und richtig. ABER: Vier Fragen seien erlaubt:

 

  1. Glauben wir wirklich, dass Werbung allein für mehr neue Mitglieder sorgen wird? Muss sich nicht auch in der Art, wie Newcomern in den Golfclubs begegnet wird, etwas tun? Brauchen wir nicht zuallererst eine neue Willkommenskultur und dann eine Kampagne, die diese widerspiegelt?
  1. Kann das Einsteigerangebot (19 Euro) wirklich eine nachhaltig wirksame Offerte sein, die die Menschen mit der Begeisterung für Golf infiziert?
  1. Ist das Kreativkonzept wirklich dazu geeignet, Vorurteile (teuer, elitär, unnahbar, langweilig, was für Alte) abzubauen und einen frischen Blick auf den Sport zu werfen... oder bestätigt es nicht eher das klassische Image? Bräuchte man dazu nicht mehr Emotion, Spaß, Menschlichkeit, Überraschung...ja vielleicht sogar eine Prise Humor?

Und vor allem:

  1. Ist es nicht sehr riskant, „alles auf eine Karte“ zu setzen, ohne Generalprobe? Wäre es nicht sinnvoller, erst mal auszuprobieren, ob das Konzept funktioniert, ehe 4,5 Millionen (netto) investiert werden?

Wie wäre es, wenn wir vorgehen wie folgt:

  1. Wir analysieren zunächst die Strategien der 10 wachstumsstärksten Clubs in Deutschland
  1. Es werden gemeinsam mit ihnen Pilotkonzepte erarbeitet – basierend auf den durchgeführten Studien und den Erfahrungswerten der Clubs – und zwar im Hinblick auf Willkommenskultur, Einsteigerangebot und Kommunikation
  1. Das Kreativkonzept wird überarbeitet: Es wird mutiger, überraschender und markanter. Vor allem dem Vorurteil „nicht sportlich genug“ muss begegnet werden. Hier können einige moderne Sportmarken, aber auch Marketingkonzepte aus anderen Branchen, die eine Wahrnehmungsänderung bewirkt haben, ein Vorbild sein.
  1. Die Pilotkonzepte werden in ausgewählten Clubs zunächst ein Jahr getestet. Budget ca. 450 TEUR netto (10% der Gesamt-Kampagne)
  1. Auf Basis der Erfahrungswerte erfolgt dann ein Jahr später der deutschlandweite Roll Out