Wie gewinnt man neue Golfer?

Angesichts von Golfmarkt-Stagnation und Mitglieder-Erosion in vielen Clubs besteht wohl kein Zweifel daran, dass Deutschland mehr neue Golfer braucht. Mit einer „großen Golfergewinnungskampagne“ will der DGV „etwas gegen den Mitgliederschwund unternehmen.“ Wobei kaum jemand glauben wird, dass eine Reihe von Fernsehspots und eine zentrale Webseite aus dem Stand heraus wahre Wunder bewirken können.

Zwei Monate nach dem Start der „Golfglück“-Kampagne ist die anfängliche Begeisterung allerdings schon rasch einer gewissen Ernüchterung gewichen. Die TV-Spots der DGV-Kampagne stoßen keinesfalls nur auf Gegenliebe. „Über den Wert der zur besten Sendezeit über wichtige Kanäle verstreuten 20-Sekunden-Spots gehen die Ansichten schon wieder heftig auseinander“, war im ForeWort des SZ-Schönwetter-Magazins „Golf Spielen“ zu lesen.

Im Vorfeld der Kampagne war vorgeschlagen worden, der „großen“ Image-Kampagne zunächst eine Pilotphase vorzuschalten, um zugkräftige und überzeugende Ideen für Willkommenskultur, Einsteigerangebote und Kommunikation zu entwickeln. Dieser Vorschlag sollte lt. DGV „gern in die Beratungen einbezogen“ werden, wurde dann jedoch verworfen.

So bekommt Deutschland nun die bekannten TV-Sports. Viele Clubs und Betreiber vermissen darin die Botschaft, dass Golf ein Freizeitspaß für Jedermann ist. Nicht nur für Manager, die dem Stress des Business-Alltags entfliehen wollen.

Sondern für Familien, für Gruppen, für jüngere Leute. Mit der ganzen Palette der vielfältigen positiven sportlichen und gesellschaftlichen Aspekte des Golfs. Wobei die Ansprache neuer TV-Spots durchaus mutiger, überraschender und markanter werden darf.

Wollen Sie mal sehen, wie ein solcher TV-Spot aussehen kann? https://www.youtube.com/watch?v=xQXOVk7y2n4