Gewerbliche Golfanlagen: Betriebsergebnis 2014 verbessert. Oder?

Nach Mitteilungen des BVGA zu seinem „unternehmerischen Betriebsvergleich“ hätten gewerbliche 18-Löcher-Golfanlagen ihr Betriebsergebnis im Jahr 2014 gegenüber dem Jahr 2013 um 57,5% verbessert.

 

Die in den BVGA News verbreiteten Zahlen:

Im Jahr 2014 wurden, im Vergleich zu 2013, mehr Golfrunden gespielt, nämlich 26.151 gegenüber 25.845.

Das Betriebsergebnis pro gespielter Runde stieg von 4,50 € (2013) auf 7,00 € (2014) an.

 

Rechnen wir mal: Bei Multiplikation der Zahl der Runden mit dem Betriebsergebnis pro gespielter Runde ergibt sich:

2013:   25.845 Runden   x   4,50 €/Runde Ergebnis   =   116.303 € Jahresergebnis

2014:   26.151 Runden   x   7,00 €/Runde Ergebnis   =   183.057 € Jahresergebnis.

Die Erkenntnis daraus: Steigerung des durchschnittlichen Jahresergebnisses auf 18-Löcher-Anlagen von 2013 auf 2014 um + 66.755 € = um + 57,4% !!!

Da sage noch jemand, der deutschen Golf(anlagen)branche gehe es schlecht!

 

P.S. Noch ein Ergebnis des BVGA-Betriebsvergleichs:

Im letzten Jahr (13.05.2014) kommunizierte der BVGA „Personalkosten pro Runde“ in Euro: 2010: 14,4 / 2011: 13,6 / 2012: 14,5 / 2013: 15,4

In diesem Jahr (20.07.2015) sind aus denselben Werten der „Personalkosten pro Runde“ Prozente geworden: 2010: 14,4 % / 2011: 13,6 % / 2012: 14,5 % / 2013: 15,4 % / 2014: 15,8 %